Ferien

Die Herkunft des Wortes ist relativ unspektakulär: Es geht auf das lateinische feriae = Feiertage zurück. Die Frage, warum man zwar im Urlaub sein und in den Ferien sein sagen kann, aber nur in Urlaub sein und nicht auch ohne Artikel in Ferien sein, habe ich auch noch nicht geklärt. Weshalb dann ein Beitrag mit diesem Titel? Ich höre schon die ersten Neider denken „Er wird doch nicht schon wieder …“ Die Antwort lautet: Ja, er fährt in die Ferien und lässt Sie drei Wochen lang mit Ihren ungelösten Sprachfragen allein. Ab dem 12. November bin ich dann wieder für Sie da. In der Zwischenzeit werden Ihre Fragen und Kommentare natürlich gesammelt und aufbewahrt. Außerdem sorgt das Canoonet-Team auch während meiner Abwesenheit dafür, dass alle anderen Sprachdienste von Canoonet wie immer 24 Stunden am Tag online für Sie bereitstehen.

2 Kommentare

  1. sandra schreibt:

    Oktober 18, 2007 um 20:35

    schöne Ferien!

  2. henk schreibt:

    Januar 23, 2008 um 16:39

    Und ich hätte schwören können, dass es aus dem frz. „faire rien = nichts tun“ abgeleitet wurde. Man lernt immer dazu!