Steche oder stich dich nicht!

Frage

Es ist nirgendwo nachzulesen, wie der folgende Satz geschrieben wird: „Stich dich nicht!“ oder „Steche dich nicht!“? Es wäre sehr nett, wenn Sie mir weiterhelfen könnten. Es gab nämlich deswegen schon sehr viele Diskussionen.

Antwort

Sehr geehrter Herr K.,

richtig ist:

Stich dich nicht!

Es handelt sich hier um eine Befehlsform (einen Imperativ). Bei einer Gruppe von unregelmäßigen Verben wechselt der Selbstlaut im Stamm von e zu i, wenn sie in der Befehlsform der Einzahl stehen. Zum Beispiel:

brechen  –  brich!
essen  –  iss!
helfen  –  hilf!
lesen  –  lies!
nehmen  –  nimm!

und eben

stechen – stich!

Es sind dies die gleichen Verben, bei denen es auch in der zweiten und dritten Person Einzahl der Gegenwart (Indikativ Präsens) zu einem solchen e/i-Wechsel kommt:

brechen  –  du brichst er bricht
essen  –  du isst, er isst
helfen  –  du hilfst, er hilft
lesen  –  du liest, er liest
nehmen  –  du nimmst, er nimmt
stechen du stichst, er sticht

Man hört zwar hin und wieder Befehlsformen wie steche!, helfe!, lese! und benehme dich! (es ist also nicht sehr erstaunlich, dass es bei Ihnen zu Diskussionen kommt ), aber diese Formen gelten im Standarddeutschen als nicht korrekt.

Eine vollständige Liste dieser Verben finden Sie hier. Sie müssen aber nicht die ganze Liste auswendig lernen. Es gibt zumindest für Muttersprachige eine viel einfachere Regel: Wenn in der Gegenwart die ich-Form einen e-Laut und die du-Form einen i-Laut hat, hat auch die Befehlsform der Einzahl diesen i-Laut:

ich steche/du stichst  –  stich!
ich lese/du liest  –  lies!
ich nehme/du nimmst  –  nimm!
ich zersteche/du zerstichst  –  zerstich!
ich lese vor/du liest vor  –  lies vor!
ich empfehle/du empfiehlst  –  empfiehl!

Unsere deutsche Sprache wäre aber unsere deutsche Sprache nicht, wenn es nicht auch hier eine Ausnahm gäbe:

ich werde/du wirst – werde!

Aber das sollte man sich merken können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

K.