Eine x-stellige Millionensumme

Frage

In einem meiner Texte habe ich etwas leichtfertig von einer neunstelligen Millionensumme gesprochen. Es ging dabei um eine Geldsumme, die nicht genau bestimmt im Zahlenraum 100.000.000 bis 999.999.999 liegt. Es geht um den Begriff neunstellig. Es ist zwar eine neunstellige Zahl gemeint, aber einem Freund und mir kamen dann Zweifel, ob in Bezug auf die Millionen im vorliegenden Fall nicht doch der Ausdruck dreistellige Millionensumme richtig ist. Ist der Betrag 450.000.000 Euro nun eine neunstellige Millionensumme oder doch nur eine dreistellige Millionensumme?

Antwort

Sehr geehrter Herr H.,

eine neunstellige Millionensumme ist tatsächlich einiges höher als die Summe, die Sie meinen. Bei zum Beispiel 450.000.000 (vierhundertfünfzig Millionen) spricht man von einer neunstelligen Summe oder von einer dreistelligen Millionensumme. Wenn es sich dabei um einen Betrag handelt, ist es auch üblich, von einem Betrag in dreistelliger Millionenhöhe zu sprechen. Zusammenfassend:

450 000 000 €
= eine neunstellige Summe
= eine dreistellige Millionensumme
= ein Betrag in dreistelliger Millionenhöhe

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

PS: Eine neunstellige Millionensumme entspräche somit einer dreistelligen Billionensumme. Allzu viel würde ich allerdings nicht darauf verwetten, denn all diese Nullen sind für mich schon so etwas wie höhere Mathematik.

2 Kommentare

  1. Marc schreibt:

    Juli 27, 2009 um 20:45

    In diesem Fall geht es anscheinend um ein Stellenwertsystem.
    Eine Zahl kann eine oder mehere Ziffern haben.
    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ordinalzahlen
    und
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kardinalzahl_(Mathematik)

    Ein Beispiel:
    Die Zahl 56 besteht aus den Ziffern Fünf (5) und Sechs (6).

    Die Zahl 123,456 ist eine ganz andere Kategorie.

    Weiterhin ist eine Summe das Resultat von Summanden.

    Ausserdem schreiben Sie in Ihrer Anfrage einmal von Summe, dann von Betrag!
    Wie kann ich dieses verstehen?

    Marc

  2. Dr. Bopp schreibt:

    Juli 28, 2009 um 11:22

    Irgendwie klingt Ihr Kommentar, Marc, wie ein großer Einwand. Ich verstehe nur nicht ganz, worin der Einwand besteht. Es stimmt, dass die Zahl 56 aus zwei Ziffern besteht. Zahlen, die aus zwei Ziffern bestehen, kann man im allgemeinen Sprachgebrauch zweistellige Zahlen nennen. Die Zahl 123.456 ist eine aus sechs Ziffern bestehende Zahl, also einer sechsstellige Zahl.

    Eine Summe ist das Resultat von Summanden. Ein Betrag ist eine bestimmte Menge Geld. Ein Betrag, der sich aus mehreren Teilbeträgen zusammensetzt, ist also also auch eine Summe. Eine Summe, die eine Geldmenge ausdrückt, ist also auch ein Betrag. Im normalen Sprachgebrauch werden diese Begriffe deshalb im Zusammenhang mit Geld des Öfteren miteinander vertauscht, ohne dass sich die Bedeutung der Aussage verändert. Die Wendung „in dreistelliger Millionenhöhe“ wird nur für Beträge verwendet, nicht für Summen anderer Art. Man kann also auch sagen „eine Summe in dreistelliger Millionenhöhe“, wenn es sich um so viel Geld handelt.