Die Van-Gogh-Ausstellung, die iPod-Touch-Applikation, der Big-Brother-Fan und der Bindestrich.

Frage

Bei uns in der Redaktion ist gerade Streit ausgebrochen in Bezug auf die Bindestrich-Regel bei Eigennamen. Es gibt zum Beispiel eine Veranstaltung namens Intel Friday Night Games. Schreibt man nun Intel Friday Night Games-Teilnehmer oder Intel-Friday-Night-Games-Teilnehmer?

Antwort

Sehr geehrter Herr S.,

nach den amtlichen Regeln müssen Sie zwischen allen Teilen der Zusammensetzung Bindestriche verwenden:

der Intel-Friday-Night-Games-Teilnehmer

Wenn eine Zusammensetzung eine mehrteilige Wortgruppe enthält, werden alle Teile der Zusammensetzung mit Bindestrichen verbunden. Das gilt auch dann, wenn der erste Teil ein mehrteiliger Eigenname ist. Weitere Beispiele:

die Van-Gogh-Ausstellung
die Vincent-van-Gogh-Ausstellung
der Tour-de-France-Gewinner
die Rio-de-la-Plata-Mündung
das Einstürzende-Neubauten-Album
eine iPod-Touch-Applikation
Windows-7-Benutzer
Big-Brother-Fans und Gute-Zeiten-schlechte-Zeiten-Zuschauer

Sehen Sie hierzu auch diese Regel und diese Regel.

Wenn Ihnen all diese Bindestriche in Intel-Friday-Night-Games-Teilnehmer nicht gefallen, gibt es noch eine andere Formulierung, die stilistisch sogar ein bisschen besser und auch etwas leserfreundlicher ist:

Teilnehmer an den Intel Friday Night Games

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

4 Kommentare

  1. vincent-van-gogh schreibt:

    März 9, 2010 um 16:03

    Da blickt ja niemand-mehr-durch.

  2. Dr. Bopp schreibt:

    März 9, 2010 um 16:39

    Deshalb schreibt man ja auch besser ein Gemälde von Vincent van Gogh und der Gewinner der Tour de France als ein Vincent-van-Gogh-Gemälde und der Tour-de-France-Gewinner. Die Varianten ein Vincent van Gogh Gemälde und ein Vincent van Gogh-Gemälde sind nach den amtlichen Rechtschreibregeln einfach nicht korrekt.

  3. Das Wort schreibt:

    März 14, 2010 um 01:05

    Das ist ja sehr Interessant, und ich dachte lange das es hier mit den Bindestrichen freie Wahl gäbe, je nachdem wie ich Lust habe, also das es da so klare Regeln gibt, wusste ich bisher nicht.

  4. Rappelkopf schreibt:

    März 29, 2010 um 15:41

    Vielleicht wurde ja die Kurzform „GZSZ-Zuschauer“ ganz einfach von ratlosen Redakteuren erfunden. 🙂