Wetten, dass …?

Haben Sie es gestern Abend auch gesehen? Irgendwoher müssen die hohen Einschaltquoten ja kommen. Was könnte ich hier noch zu Thomas Gottschalks letzter Sendung schreiben? Fernsehkritik ist nicht mein Fach und sein sprachliches Markenzeichen „Reschpekt“ ist schon des Öfteren erwähnt worden. Mir kommt hier eine andere, ebenfalls nicht allzu taufrische Frage in den Sinn, die mir vor einiger Zeit gestellt wurde: Ist der „offizielle“ Titel

Wetten, dass..?

richtig geschrieben? Die Antwort lautet nein. Richtig wäre:

Wetten, dass …?

Vor den Auslassungspunkten müsste ein Leerzeichen stehen und die Auslassungspunkte treten immer zu dritt auf, selbst wenn ihnen ein Fragezeichen folgt. Nur wenn den drei Punkten ein weiterer Punkt folgt, wird einer von ihnen „unterschlagen“. Mehr zu den Auslassungspunkten finde Sie hier.

Doch das ist alles ziemlich pedantisch. ZDF, ORF und SF schreiben den Titel nun einmal so. Man liebt die Sendung, man hasst sie oder sie ist einem nicht einmal ein leicht verwundertes Kopfschütteln wert, ganz gleich, ob in ihrem Titel die richtige Anzahl Leerzeichen und Punkte steht oder nicht. Die „wirklich wichtige“ Frage in diesem Zusammenhang lautet sowieso: Gottschalk und dann …?

5 Kommentare

  1. Nahno McLein schreibt:

    Dezember 4, 2011 um 12:48

    Leider gibt es fast keinen deutschen Fernsehsender, der das richtig macht, was meiner Meinung nach eine Schande ist. Diese kurzen Texteinblendungen bei RTL, SAT1 oder auch ZDF und ARD fügen nie ein Auslassungszeichen hinzu. Und da fragt man sich, wie die Leute richtig von falsch unterscheiden sollen.
    Noch schlimmer finde ich allerdings, dass zu 90% „du“, „dich“, „dein“ etc. noch groß geschrieben werden.

    Liebe Grüße,

    Nahno

  2. Ivan Panchenko schreibt:

    Dezember 4, 2011 um 14:14

    Beruht die falsche Schreibweise denn tatsächlich auf einen Irrtum oder wurde das Fragezeichen mit dem dritten Punkt absichtlich verschmolzen?

    Ich glaube, dass Letzteres zutrifft.

  3. Blaine schreibt:

    Dezember 4, 2011 um 16:05

    Das dürfte man aus ästhetischen Gründen gemacht haben. Ein Leerzeichen und vier Punkte nebeneinander mögen zwar richtig sein, schön sieht das aber nicht aus.

  4. Ivan Panchenko schreibt:

    Dezember 5, 2011 um 16:17

    Genau. Oder sie wollen mit dem Fehler schlicht und einfach Aufmerksamkeit wecken, genau so wie KiK es mit ihrem Slogan „KiK ist besser als wie man denkt“ will.

  5. Christian schreibt:

    Dezember 7, 2011 um 09:05

    @Blaine:

    Vermutlich ist es nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch, weil die modernen Silbentrennprogramme dann im Fall des Falles „Wetten, dass
    …?“ trennen.

    Soeben fällt mir auf, dass auch das ein eher ästhetischer Grund ist.

    Chapeau!