Elgernder Mann

Frage

Können Sie mir bitte sagen, was das Wort „elgern“ bzw. „elgernder“ bedeuten soll? Ich finde keine Erklärungen. Das Bild „Elgernder Mann“ ist im Landesmuseum für Kunst und Kunstgeschichte Oldenburg zu sehen. Es zeigt einen in einem Boot stehenden Mann. Dieser hält eine in das Wasser gesenkte Stange. Mit dieser stößt er sich entweder ab oder er stochert damit herum. Das Wort „elgern“ ist die Lösung. Ich kenne dieses Wort aber nicht. Ich habe für Sie das Bild beigefügt.

Erich Heckel, Elgernder Mann, 1910; Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Antwort

Sehr geehrter Herr S.,

der elgernde Mann stammt aus früheren Zeiten. Elgernde Leute trifft man heute hierzulande nämlich nicht mehr an, jedenfalls nicht solange die entsprechenden Gesetze eingehalten werden. Ein elgernder Mann ist ein Mann, der mit einem Aalstecher, auch Aalgabel genannt, auf Aalfang ist. Elger ist ein altes Wort für ein Fischfanggerät in der Form einer Gabel mit langem Stil. Ein Aal, der sich im schlammigen Untergrund verborgen hatte, wurden damit aufgespießt, wenn der mehr oder weniger aufs Geratewohl herumstochernde Aalfänger Glück bzw. der Aal Pech hatte. Diese Fangmethode ist heute verboten.

Der erste Teil des Wortes Elger kommt von Aal. Der zweite Teil ist das alte germanische Wort Ger für Spieß. Ein Elger ist also wörtlich ein Aalspieß. Das Wort scheint in Vergessenheit zu geraten, denn es kommt in neuen Wörterbüchern nicht mehr vor. Neben an alten Fischfangmethoden und alten Wörtern Interessierten gibt es allerdings noch eine Gruppe von Leuten, denen Elger nicht unbekannt ist: Liebhaber und Liebhaberinnen von Kreuzworträtseln. Während Wahrig, Duden, Pons, Canoonet und Konsorten dieses schöne Wort schmählich negieren, ist es in vielen Kreuzworträtsellexika zu finden. Dank seiner überaus praktischen, weil häufig passenden Buchstabenfolge hat das Wort Elger eine Nische gefunden, in der es noch überlebt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Siehe auch:

1 Kommentar

  1. Antonius Reyntjes schreibt:

    Februar 21, 2013 um 14:26

    „Elgern“ schönes Wort.

    Auch bei van Gogh gibt es manchmal erschwindende Woret:

    „Sämann bei untergehender Sonne von Vincent Van Gogh“. Hier als
    Kunstreproduktion, individuelle Kunstkarte.
    http://www.kunst-fuer-alle.de/deutsch/kunst/kuenstler/kunstdruck/vincent-van-gogh/26/1/154222/saemann-bei-untergehender-sonne/index.htm

    „Vincent“ als Name ist wohl schon unbekannt. Wird aber sicherlich wieder entdeckt.

    Ob „Sämann“ noch vielen etwas Bestimmtes sagt?

    „Untergehende Sonne (schöne Alltagsmetapher) wird noch lange verstanden sein. (Wenn nicht ein Asteroid damit gemeint ist…)