Wie man substantiviert Drachen steigen lässt

Passend  zum Wetter – oder eigentlich unpassend, weil die genannte Tätigkeit beim heutigen Sturmwetter vielerorts viel zu gefährlich ist – eine Frage wie man Drachen steigen lassen substantiviert. Es geht also um die häufig wiederkehrende Frage, wie man substantivierte Infinitivgruppen schreibt.

Frage

Zurzeit ist Herbst. Wird dann zum Drachensteigenlassen oder zum Drachensteigen lassen eingeladen?

Antwort

Sehr geehrter Herr P.,

im Herbst wird

zum Drachen-steigen-Lassen

eingeladen. Wenn die dreiteilige Infinitivgruppe Drachen steigen lassen wie hier als Substantiv verwendet wird, schreibt man sie in der Regel mit Bindestrichen. Weitere Beispiele von substantivierten Infinitivgruppen mit drei oder mehr Teilen:

das Vierhändig-Klavier-Spielen
das Nicht-mitmachen-Wollen
zum Aus-der-Haut-Fahren
ihr Immer-alles-besser-Wissen
beim In-der-Nase-Bohren

Die entsprechende Rechtschreibregel(n) finden Sie hier.

Wenn die Infinitivgruppe nur aus zwei Teilen besteht, kommt man in der Regel ohne Bindestrich aus:

das Klavierspielen
das Abseitsstehen
das sprichwörtliche Flöhehüten
das Gefühl des Sichverlierens
zum Haareraufen
beim Löcherbohren

Auch hierfür gibt es eine Regel.

Verzichten Sie heute aber besser auf das Drachen-steigen-Lassen und erst recht auf das Im-Wald-spazieren-Gehen! Dies wegen des Wetters. Wegen des Sprachstils ist es meist besser, auf solche Substantivierungen zu verzichten. Also besser: Lassen Sie heute keine Drachen steigen und gehen Sie erst recht nicht im Wald spazieren!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

K.