Das Adjektiv nach keinerlei

Frage

Folgenden Satzanfang habe ich gebildet:

„Obschon keinerlei stichhaltige Hinweise existieren …“

„Stichhaltige Hinweise“ steht ja im Nominativ und für sich allein stehend könnte man ja auch danach fragen: – Wer oder was? – Stichhaltige Hinweise. Doch ein ominöses Gefühl sagt mir, dass es „stichhaltigen Hinweise“ heißen müsste, insofern „keinerlei“ dieselbe Funktion hätte wie der bestimmte Artikel „die“. Wie verhält es sich denn nun?

Antwort

Sehr geehrter Herr B.,

nach dem unveränderlichen keinerlei muss ein Adjektiv stark gebeugt werden. Adjektive werden dann stark gebeugt, wenn kein Artikelwort vor ihnen steht, das Numerus, Kasus und Genus bereits ausdrückt. Richtig ist also:

Obschon keinerlei stichhaltige Hinweise existieren …
Ich habe keinerlei stichhaltige Hinweise gefunden
infolge vielerlei stichhaltiger Hinweise

Es wird also gleich gebeugt, wie wenn das Adjektiv allein steht:

Obschon stichhaltige Hinweise existieren
Ich habe stichhaltige Hinweise gefunden
infolge stichhaltiger Hinweise

und nicht wie zum Beispiel nach dem bestimmten Artikel, der ja veränderlich ist (vgl. schwache Beugung):

Obschon die stichhaltigen Hinweise existieren…
Ich habe die stichhaltigen Hinweise gefunden
infolge der stichhaltigen Hinweise

Wie eines der Beispiele oben zeigt, wird nicht nur nach keinerlei, sondern auch nach anderen unbestimmten Zahlwörtern auf –erlei stark gebeugt:

Variation von dreierlei französischem Käse
Gebeizter Lachs mit zweierlei Roter Bete
Hier lernte ich mancherlei Neues.
Allerlei sonderbare Dinge kamen zum Vorschein.
Wir haben vielerlei kleinere und größere Fehler gemacht.
Wer sich solcherlei schmutziger Methoden bedient …

Die unbestimmten Zahlwörter auf –erlei stehen meistens direkt vor dem Substantiv, das heißt, es folgt ihnen relativ selten ein Adjektiv. Zum Teil kommen sie auch ein bisschen veraltend daher. Das sind wohl die Gründe dafür, dass Adjektive nicht immer richtig gebeugt werden, wenn sie dann doch einmal nach –erlei stehen. Außer den armen Deutschlernenden kennen nämlich die meisten von uns die Regeln der Adjektivbeugung nicht bewusst, und bei solchen selteneren Fällen lässt uns dann die unbewusste Regelkenntnis manchmal im Stich. Es ist jedenfalls gut verständlich, dass Sie ein wenig unsicher geworden sind.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

K.