Das hartnäckige Komma

Frage

Bei der Durchführung einer Korrektur bin ich bei folgender Definition unsicher, ob hier nach „Art“ ein Komma gesetzt werden muss:

– die Art[,] sich zu wehren, indem man mit Humor reagiert

Dafür spricht, dass es sich um eine Infinitivgruppe handelt, die von dem Substantiv „Art“ abhängt. Damit wäre das Komma verpflichtend. Dagegen spricht leider, dass es sich seltsam liest, was aber an der verkürzten Formulierung als Definition liegen könnte.

Antwort

Sehr geehrte Frau D.,

richtig ist die Formulierung mit Komma

– die Art, sich zu wehren, indem man mit Humor reagiert

Verpflichtete Kommas werden nämlich auch in kurzen Definitionen, stichwortartigen Aufzählungen, Titeln usw. gesetzt. Zum Beispiel:

– Herrliche Ferientage, schöne Hotels, attraktive Destinationen
– Kompetente Reiseleitung, die Land und Leute kennt
– Kurzum: Urlaub, wie Sie ihn schon immer erleben wollten!

Jugendliche und Alkohol, eine gefährliche Kombination
Qual der Wahl für die Bachelorette: Höhlenmensch, Leberwurst oder Hühnerbrust
Der Spion, der mich liebte
Wetten, dass …?

Satzzeichen sind hartnäckig. Sie müssen fast immer und überall gesetzt werden, also auch in Titeln, Überschriften, Schlagzeilen, Kurzdefinitionen usw. Nur der Schlusspunkt wird in gewissen Fällen weggelassen (siehe hier). Es ist eigentlich ganz einfach – soweit man das Wort „einfach“ im Zusammenhang mit der deutschen Zeichensetzung überhaupt verwenden kann …

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

2 Kommentare

  1. Tilly Dö schreibt:

    August 31, 2014 um 12:37

    Müsste es in der Überschrift nicht korrekterweise „hartnäckige“ lauten?
    Gruß

  2. Dr. Bopp schreibt:

    August 31, 2014 um 14:13

    Aber gewiss doch. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis!