Von oder vom Schwager Albert

Frage

Heißt es „von“ oder doch „vom“?

Von/Vom Schwager Albert borgten wir ein hochwertiges Fernglas aus Armeebeständen.

Antwort

Sehr geehrter Herr G.,

beides ist möglich. Wenn Sie von Schwager Albert schreiben, ist die Verwandtschaftsbezeichnung Schwager Teil des Namens. Wenn Sie vom Schwager Albert sagen, ist Schwager nicht Teil des Namens, sondern der Name ist eine genauere Angabe, um welchen Schwager es sich handelt.

Etwas „grammatischer“ gesagt: In der Formulierung ohne Artikel ist der Personenname der Kern der Wortgruppe und die Verwandtschaftsbezeichnung eine Apposition. Eine Apposition ist ein nähere Bestimmung (ein Attribut) in der Form eines Substantivs oder einer Substantivgruppe. In der Formulierung mit Artikel (vom = von dem) ist umgekehrt die Verwandtschaftsbezeichnung der Kern der Wortgruppe und der Personenname ist eine Apposition. Weglassbar ist (standardsprachlich) jeweils die Apposition:

Anwesend war auch [Schwager] Albert.
Anwesend war auch mein Schwager [Albert].
Es geht auch ohne [Schwager] Albert.
Es geht auch ohne den Schwager [Albert].
Wir haben das Fernglas von [Schwager] Albert geborgt.
Wir haben das Fernglas vom Schwager [Albert] geborgt.

Am deutlichsten wird der Unterschied im Genitiv:

[Schwager] Alberts Fernglas
das Fernglas des Schwagers [Albert]

Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Titeln, Berufsbezeichnungen usw.

Anwesend war auch [Trainer] Uli Forte.
Anwesend war auch der Trainer [Uli Forte].
Sie spielen ohne [Stürmerin] Maya Groß.
Sie spielen ohne die Stürmerin [Maya Groß].
Sie sprachen mit [Anwalt] K.
Sie sprachen mit dem Anwalt [K.].
nach Aussage der Bundeskanzlerin [Merkel]
nach [Bundeskanzlerin] Merkels Aussage

Vgl. auch hier und hier.

So einfach können manchmal der Kern der Wortgruppe und die nähere Bestimmung die Stellung wechseln. Je nach Kontext wählen Sie die eine oder die andere Formulierung. Möglich sind wie in Ihrem Beispiel oft beide. Sie können Ihre Fragen also gerne an Linguist Stephan Bopp oder an den Linguisten Stephan Bopp richten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

3 Kommentare

  1. Rappelkopf schreibt:

    August 31, 2015 um 15:21

    Zweiter Absatz: Etwas „grammatischer“ gesagt: In der Formulierung ohne Artikel ist der Personenname der Kern der Wortgruppe und die Berufsbezeichnung eine Apposition.

    Berufsbezeichnung? Kommt eigentlich erst weiter unten dran. Oder war das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen sitz‘ ich beim Schwager (Postkutscher) vorn“ Assoziationsgrundlage? 🙂

  2. Dr. Bopp schreibt:

    August 31, 2015 um 15:57

    Danke für den Hinweis! Ist angepasst.

  3. Fragen Sie Dr. Bopp! » Die beschuldigte Gruber oder die Beschuldigte Gruber schreibt:

    September 3, 2015 um 14:36

    […] einigen Tagen war im Blog von/vom Schwager Albert die Rede. Dabei ging es um Wortgruppenkerne und Attribute (nähere Bestimmungen), die manchmal ganz […]