Danke der Nachfrage

Frage

Würden Sie mir bitte die Regel für Folgendes erklären:

– Danke der Nachfrage
– Danke für die Nachfrage

Antwort

Sehr geehrte Frau C.,

die Formulierung danke der Nachfrage ist eine veraltete Konstruktion, die manchmal noch (und dann häufig humoristisch oder ironisch) verwendet wird. Die Formulierung danke für die Nachfrage entspricht der heute üblichen Verwendung von danke und danken.

Ursprünglich stand das, wofür man dankt, im Genitiv: jemandem einer Sache (Gen.) danken. Diese Beispiele habe ich im Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm gefunden:

Ich danke euch auch freundlich euers theuern und treuen Geschenks.
Der Teufel dankt ihm der Wohltat.
Des[sen] danket Gott in Ewigkeit!

In danke der Nachfrage steht der Nachfrage also im Genitiv. Diese Konstruktion hat sich bis etwa ins 18. Jahrhundert gehalten, wurde aber schon früh durch um(be) etwas danken und später auch durch für etwas danken ersetzt. Heute ist bis auf die Wendung, um die es hier geht, nur danken für üblich, also zum Beispiel: Danke für Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

2 Kommentare

  1. K schreibt:

    März 14, 2018 um 19:15

    Guten Tag,

    gilt gleichlautendes für „Vielen Dank/Danke der Information“? Oder ist diese Aussage grammatikalisch einfach falsch?

  2. Dr. Bopp schreibt:

    März 16, 2018 um 09:14

    Im heutigen Deutsch steht nur die umgangssprachliche oder scherzhafte feste Wendung danke der Nachfrage mit dem Genitiv. Andere Formulierungen können nach diesem Muster gebildet werden (man darf ja immer auch mit der Sprache spielen), sie entsprechen aber nicht dem, was in der Gegenwartssprache gebräuchlich ist. In diesem Sinne ist eine Äußerung wie danke der Information falsch.