Wenn-Dann-Prinzip oder Wenn-dann-Prinzip: Groß und klein in Bindestrichzusammensetzungen

Frage

[…] Es geht dabei um das Wort „Wenn-dann-Prinzip“. Das Wort wird im wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhang verwendet: „Die Essenz der digitalen Verträge basiert auf dem Wenn-dann-Prinzip.“ Eigentlich habe ich an der Schreibweise keinen Zweifel, allerdings ist mir aus der Psychologie die sehr häufig vorkommende Schreibweise „Wenn-Dann-Beziehung bekannt“, die sich so selbst in Lexika findet. […] Ist diese Schreibweise falsch oder zumindest nicht mit den amtlichen Regeln konform?

Antwort

Guten Tag Herr R.,

Sie haben recht. Bei der Groß- und Kleinschreibung in Zusammensetzungen mit Bindestrich gelten nämlich diese Regeln:

Nomen werden in Zusammensetzungen mit Bindestrich immer großgeschrieben (§ 55.2, vgl. hier):

Mehrzweck-Eckschrank
Hochgeschwindigkeits-Internetzugang
Client-Server-Architektur
400-Meter-Lauf

Amerika-freundlich**
Fett-triefend**
UV-Strahlen-beständig**
Vitamin-C-reich**

Nicht-Nomen werden großgeschrieben, wenn sie am Anfang von Zusammensetzungen mit Bindestrich stehen, die als Ganzes Nomen sind (§ 55.1, vgl. hier)*:

Dritte-Welt-Laden
Soll-Wert (o. Sollwert)
Links-rechts-Kombination
Ad-hoc-Lösung
das Sowohl-als-auch
das In-der-Nase-Bohren (vgl. hier)

Sonst werden Nicht-Nomen in Zusammensetzungen mit Bindestrich kleingeschrieben:

Analog-digital-Konverter
Links-rechts-Kombination
Ad-hoc-Lösung
Mund-zu-Mund-Beatmung
Oben-ohne-Lokal
das Sowohl-als-auch
zum Aus-der-Haut-Fahren (vgl. hier)

Vor allem diese letzte Regel wird häufiger nicht eingehalten, wie auch das Beispiel in Ihrer Frage zeigt.

Nach der amtlichen Regelung korrekt ist somit tatsächlich:

das Wenn-dann-Prinzip
die Wenn-dann-Beziehung

Die Schreibungen „Wenn-Dann-Prinzip“ und „Wenn-Dann-Beziehung“ sind nicht regelkonform und müssten zum Beispiel in einem Schüleraufsatz rot angestrichen werden. Wenn sie in der Fachsprache üblich sind, weicht – so banal kann man es ausdrücken – die fachsprachlich übliche Schreibung von der regelkonformen Schreibung ab. Das kommt recht häufig vor, sodass Ihr aufkommender Zweifel gut verständlich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

*Ausnahmen:
Kleingeschriebene Abkürzungen und als Kleinbuchstaben zitierte Einzelbuchstaben bleiben auch am Wortanfang klein: pH-Wert, kg-Preis, i-Punkt, s-Genitiv, x-Achse.
Zitierte Wortformen werden in Verbindungen mit Bindestrich auch am Wortanfang kleingeschrieben: dass-Satz (o. Dasssatz), oder-Frage (o. Oderfrage).

** Wenn ohne Bindestrich geschrieben: amerikafreundlich, fetttriefend, strahlenbeständig, vitaminreich.

5 Kommentare »

  1. Mike Konia schreibt:

    Februar 25, 2020 um 17:47

    Bindestichzusammensetzungen? Was sind Bindestichzusammensetzungen, Herr Dr. Bopp? Vgl:
    https://blog.leo.org/2020/02/20/wenn-dann-prinzip-oder-wenn-dann-prinzip-gross-und-klein-in-bindestichzusammensetzungen/

  2. Dr. Bopp schreibt:

    Februar 29, 2020 um 11:24

    Schon ein bisschen spitzfindig. Der Link, den Sie zitieren, wird automatisch erzeugt, wenn ein Artikel veröffentlicht wird. Es fehlte also offenbar ein r im Titel, als der Artikel zum ersten Mal aufgeschaltet wurde. Der Tippfehler wurde im Artikel korrigiert, bleibt aber im Link stehen. Und das ist auch nicht weiter schlimm.

  3. Mike Konia schreibt:

    März 8, 2020 um 16:31

    Der Link kann im von Ihrer Seite verwendeten CMS (WordPress) problemlos korrigiert werden. Ein Tippfehler ist zwar in der Tat «nicht weiter Schlimm», aber im Kontext Sprachberatung gehören diese, wenn man schon darauf hingewiesen wird, korrigiert – auch im «unsichtbaren Bereich»; denn «Google sieht, was du nicht siehst». Und statt etwas pikiert zu antworten, hätten Sie sich für den Hinweis durchaus auch bedanken können.

  4. Dr. Bopp schreibt:

    März 9, 2020 um 16:50

    Entschuldigen Sie bitte die pikierte Antwort und vielen Dank für den netten Hinweis:

    Bindestichzusammensetzungen? Was sind Bindestichzusammensetzungen, Herr Dr. Bopp?

  5. Christian schreibt:

    März 16, 2020 um 22:41

    Da sieht man wieder einmal sehr schön die Probleme der neuen Medien. Man sagt ja oft, der Ton macht die Musik. Das Internet läuft leider meist ohne diesen „Ton“. Obwohl – Es ginge ja doch irgendwie, mit einer winzigen Kleinigkeit:

    a) Bindestichzusammensetzungen? Was sind Bindestichzusammensetzungen, Herr Dr. Bopp?

    b) Bindestichzusammensetzungen? Was sind Bindestichzusammensetzungen, Herr Dr. Bopp 😉

    Und schon wäre der Ton ein ganz anderer, denke ich mal.

RSS-Feed für alle Kommentare zu diesem Blog-Beitrag · TrackBack URL

Diskutieren Sie mit:

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.