Hot Pants aus Jeans in einem Wort: wie viele Bindestriche?

Frage

Aus dem Englischen stammende Substantive, die aus einem Adjektiv und einem Substantiv bestehen, schreibt man ja getrennt und groß, zum Beispiel „Heavy Metal“, „Hot Pants“ oder „High Heels“.

Erweitert man diese Begriffe wird m. E. nach den deutschen Regeln durchgekoppelt. Es heißt dann „Heavy-Metal-Band“. Folglich müsste es „Hot-Pants-Trägerin“ heißen. Aber wie verhält es sich, wenn die heißen Hosen aus Jeansstoff bestehen? Heißen sie dann „Jeans-Hot-Pants“? Und trägt die Dame hohe Hacken, ist sie dann eine „High-Heels-Trägerin“?

Antwort

Guten Tag Herr R.,

in einer Zusammensetzung mit einer Wortgruppe dieser Art muss immer durchgekoppelt werden, egal ob sie in der Zusammensetzung an erster oder an letzter Stelle steht (vgl. amtliche Rechtschreibregelung § 44.1).

Englische Adjektiv-Substantiv-Verbindung an erster Stelle:

Heavy-Metal-Band
Big-Band-Leiterin*
Smart-Phone-Kamera*
Public-Relations-Abteilung
High-Society-Magazin

Englische Adjektiv-Substantiv-Verbindung an letzter Stelle:

Lieblings-Big-Band*
Senioren-Smart-Phone*
Kunden-Public-Relations
Möchtegern-High-Society

Entsprechend heißt es also, wie Sie richtig annehmen:

High-Heels-Trägerin*
Jeans-Hot-Pants*

Nicht ganz recht haben Sie mit der Aussage, dass Adjektiv-Substantiv-Zusammensetzungen aus dem Englischen getrennt geschrieben werden müssen. Dieses „müssen“ gilt nur dann, wenn die Hauptbetonung der Verbindung nicht auf dem ersten Wort liegt, also bei zum Beispiel „Heavy Metal“, „Public Relations“ und „High Society“. Wenn die Hauptbetonung auf dem Adjektiv liegt, kann auch zusammengeschrieben werden: „Big Band/Bigband“, „Long Drink/Longdrink“, „High Heels/Highheels“„Hot Pants/Hotpants“. Daraus ergeben sich für die oben mit einem Sternchen gekennzeichneten Beispiele die folgenden Schreibungen:

Big-Band-Leiterin / Bigband-Leiterin / Bigbandleiterin
Lieblings-Big-Band / Lieblings-Bigband/ Lieblingsbigband
Smart-Phone-Kamera / Smartphone-Kamera / Smartphonekamera
Senioren-Smart-Phone / Senioren-Smartphone / Seniorensmartphone
High-Heels-Trägerin / Highheels-Trägerin / Highheelsträgerin
Jeans-Hot-Pants / Jeans-Hotpants / Jeanshotpants

Es steht Ihnen frei, hier die Schreibweise zu wählen, die Ihnen am besten zusagt – eine Multiple-Choice-Liste, in der alle Antworten richtig sind! Die Getrenntschreibung ohne Bindestrich ist in diesen Zusammensetzungen übrigens nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare

Mit neunundneunzigkommaneunprozentiger Sicherheit?

Frage

Meine Frage:

… mit neunundneunzig Komma neun prozentiger Sicherheit …

Wenn man das nicht mit Zahlen, sondern mit Worten schreibt, wäre das dann richtig so? Oder muss es durchgekoppelt werden: „mit neunundneunzig-Komma-neun-prozentiger Sicherheit“? […]

Antwort

Guten Tag Frau S.,

die Getrenntschreibung ist nicht korrekt. Wie bei zum Beispiel „vierstöckig“, „Fünfeinhalbzimmerwohnung“ und „sechszylindrig“ ist hier die Zusammenschreibung vorgesehen:

mit neunundneunzigkommaneunprozentiger Sicherheit

Ein Wort dieser Länge ist allerdings nicht sehr lesefreundlich. Sie könnten deshalb tatsächlich die Verwendung von Bindestrichen erwägen:

mit neunundneunzig-Komma-neun-prozentiger Sicherheit

Das ist schon etwas übersichtlicher. Wie oft bei komplexeren Zahlen ist hier aber doch die Schreibung mit Ziffern etwas einfacher für die Leserschaft (vgl. amtl. Regelung § 40.3 und § 41):

mit 99,9-prozentiger Sicherheit
mit 99,9%iger Sicherheit

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, Verbindungen dieser Art zu schreiben:

zweieinhalbprozentig
2,5-prozentig
2,5%ig

mit fünfzigprozentiger Wahrscheinlichkeit
mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit
mit 50%iger Wahrscheinlichkeit

Wenn die Zahlen komplexer werden, empfiehlt es sich meiner Meinung nach auch in nicht technischen Texten, Ziffern statt Worte zu verwenden:

7,25-prozentig
7,25%ig

eine 0,9-prozentige Kochsalzlösung
eine 0,9%ige Kochsalzlösung

Es gibt hier also keine Schreiblösung, die immer hundert- oder 99,9-prozentig zufriedenstellend ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare (2)

Wenn 100, g und Tafel zusammen ein Wort bilden: eine 100 g Tafel, 100g-Tafel oder 100-g-Tafel?

Frage

Wie werden Komposita korrekt geschrieben, die aus Zahl, abgekürzter Maßeinheit und Wort bestehen? Beispiel Schokolade: „eine 100-g-Tafel“ oder „eine 100g-Tafel“ oder ganz anders?

Antwort

Eigentlich ist es ganz einfach, aber die Schreibung dieser Art von Zusammensetzungen gehört zu den Bereichen, in denen die Rechtschreibregelung sehr häufig nicht eingehalten wird.

Nach § 44.1 der amtlichen Rechtschreibregelung, aus der die folgenden drei Beispiele  stammen, werden hier Bindestriche verwendet, und zwar zwischen allen Elementen der Zusammensetzung:

400-m-Lauf
2-kg-Büchse
1/2-kg-Packung

Entsprechend schreiben Sie also auch:

eine 100-g-Tafel
ein 20-€-Schein
eine 1,5-l-Flasche

Häufig wird aber, wie gesagt, anders geschrieben. Hier die häufigsten Schreibungen, die NICHT der Rechtschreibregelung entsprechen:

100 g Tafel, 2 kg Büchse, 20 € Schein
100 g-Tafel, 2 kg-Büchse, 20 €-Schein
100g-Tafel, 2kg-Büchse, 20€-Schein

Bindestriche stehen auch dann, wenn die Maßeinheit oder das Gezählte nicht abgekürzt wird:

20-Euro-Schein
5-Cent-Münze
100-Gramm-Tafel
40-Stunden-Woche
6-Zylinder-Motor
3-Zimmer-Wohnung

Das müsste diejenigen ansprechen, die der Bindestrichschreibung sehr zugetan sind. Weniger gefallen wird den Bindestrichfans aber die folgende Schreibung, die anzuwenden ist, wenn auch die Zahlen in Worten geschrieben werden*:

Zwanzigeuroschein
Fünfcentmünze
Vierzigstundenwoche
Sechszylindermotor
Dreizimmerwohnung

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, eine Tafel von hundert Gramm in einem Wort zu schreiben, je nachdem wie stark man abkürzen will:

eine 100-g-Tafel
eine 100-Gramm-Tafel
eine Hundertgrammtafel*

Warum so häufig anders geschrieben wird, weiß ich eigentlich nicht. Wahrscheinlich sträubt sich die Tastatur, der Stift oder die Feder vieler, wenn zwischen einer Ziffer und einer Abkürzung ein Bindestrich gesetzt werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

*Wie immer ist auch hier die Schreibung mit „verdeutlichenden“ Bindestrichen möglich:

Zwanzig-Euro-Schein
Zehn-Cent-Münze
Vierzig-Stunden-Woche
Sechs-Zylinder-Motor
Drei-Zimmer-Wohnung
Hundert-Gramm-Tafel

Sie ist aber in der Rechtschreibregelung nicht vorgesehen. Ich finde sie auch unschön und nicht sehr verdeutlichend, doch das ist natürlich kein allzu stichhaltiges Argument.

Kommentare (9)

Verbinden und trennen zugleich: wenn der Bindestrich auch Trennstrich ist

Selbst in der Rechtschreibwelt ist es keine weltbewegende Frage, weil man es erstaunlicherweise meist kaum oder gar nicht bemerkt. Frau A. hat sich die Frage dennoch gestellt:

Frage

Ich habe Frage zur Trennung einer Zusammensetzung mit Bindestrich, in der der zweite Teil kleingeschrieben wird wie zum Beispiel in „deutsch-polnische Grenze“. Wenn „deutsch“ am Zeilenende steht und als letztes Zeichen in der Zeile der Bindestrich erscheint, riskiert man dann nicht, dass er wie ein Trennstrich betrachtet wird und das Ganze als „deutschpolnische“ ohne Bindestrich verstanden werden kann?

Antwort

Guten Tag Frau A.,

das Risiko besteht tatsächlich, aber das ist nicht weiter schlimm. Wenn ein Wort wie „deutsch-polnische“ am Zeilenende getrennt wird, gibt es keine Möglichkeit, anzugeben, dass es nicht als „deutschpolnische“ gelesen werden sollte. Man trennt

süßsauer
mathematisch-technisch

am Zeilenende in gleicher Weise, nämlich:

… gebackenes Scheinefleisch mit einer süß-
sauren Sauce …
… Schüler und Schülerinnen des mathematisch-
technischen Gymnasiums …

Bei „süßsauer“ wird ein Trennstrich eingefügt, bei „mathematisch-technisch“ erfüllt der Bindestrich am Zeilenende auch die Funktion des Trennstriches. Dieser Unterschied ist den Strichen nicht anzusehen.

In der Regel führt dies nicht zu Unklarheiten. In Ihrem Beispiel gibt es keine Möglichkeit „deutschpolnische“ zu schreiben, so dass „deutsch-polnische“ gemeint sein muss. Auch in einem Fall wie „deutsch-schweizerisch“ („zwischen Deutschland und der Schweiz“; z. B. „die deutsch-schweizerische Grenze“) und „deutschschweizerisch“ („die deutschsprachige Schweiz betreffend“; z. B. „die deutschschweizerischen Schulen“) verdeutlicht normalerweise der Kontext, was genau gemeint ist.

So gegensätzlich „(ver)binden“ und „trennen“ auch sind, am Zeilenende wird der Bindestrich zugleich ein Trennstrich.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare (5)

Straßennamen, wenn die amtliche Schreibung nicht mit der amtlichen Schreibung übereinstimmt

Eine Frage, die nicht sehr häufig, aber immer wieder auftaucht, betrifft Straßennamen, deren behördlich festgelegte Schreibung nicht den Regeln der amtlichen Rechtschreibregelung entspricht. Die amtliche Schreibung stimmt sozusagen nicht mit der amtlichen Schreibung überein.

Frage

Ich bin als Stammdatenpflegerin tätig und täglich verunsichert durch die offiziellen Schreibweisen der Straßen […], wie Städte und Gemeinden offiziell ihre Straßen im Internet schreiben, ohne Rücksicht auf die geltende Rechtschreibung […]:

  • Le Pavillon-Straße in Berlin
  • La Famille-Straße in Berlin
  • Dr. Elisabeth-Vomstein-Straße in Schliengen
  • immer noch Schloßstraße anstatt offiziell Schlossstraße

Auch sehe ich „Zum kleinen Feld“, obwohl im Duden steht, dass die Adjektive groß geschrieben werden? Welche Schreibweisen empfehlen Sie mir?

Antwort

Guten Tag Frau A.,

nach der Rechtschreibregelung schreibt man tatsächlich :

Le-Pavillon-Straße
La-Famille-Straße
Dr.-Elisabeth-Vomstein-Straße
Schlossstraße
Zum Kleinen Feld

Man setzt einen Bindestrich zwischen allen Bestandteilen mehrteiliger Zusammensetzungen, deren erste Bestandteile aus Eigennamen bestehen (§ 50). Nach kurzem Vokal schreibt man immer ss und nicht mehr ß (§ 2). In mehrteiligen Namen schreibt man man das erste Wort und alle weiteren Wörter außer Artikeln, Präpositionen und Konjunktionen groß (§ 60).

So viel sei zur Schreibung nach den Rechtschreibregeln gesagt. Wie Sie richtig feststellen, weichen Ortschaften und Städte im konkreten Fall nämlich häufiger von diesen Regeln ab:

Le Pavillon-Straße
La Famille-Straße
Dr. Elisabeth-Vomstein-Straße
Schloßstraße
Zum kleinen Feld

Wer hat dann „recht“? – Wenn behördlich festgelegte Schreibungen nicht mit Schreibungen übereinstimmen, die von der Rechtschreibregelung vorgesehen sind, dann gehen die behördlichen Schreibungen vor. Ich empfehle Ihnen deshalb, die von den lokalen Behörden verwendeten Schreibungen zu übernehmen, auch wenn sie nicht den amtlichen Rechtschreibregeln entsprechen. So schreibt man zum Beispiel auch:

Baslerstrasse – in Bern und Zürich
Basler Straße – in Freiburg i. Br. und München
Baseler Straße – in Frankfurt und Berlin

Man könnte hier über so viel Uneinheitlichkeit klagen, ich ziehe es aber vor, mich an der lokalen Vielfalt zu erfreuen – so weit man sich an der Schreibung von Straßennamen erfreuen kann. (Siehe auch hier zur Schreibung von Ortsnamen.)

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare

Wenn der Bindestrich fehl am Platz ist: von der High Society bis zur Smart Factory

Heute einmal etwas Kurzes und Einfaches:

Frage

Die Wörterbücher verzeichnen die Schreibweise „Big Data“ ohne Bindestrich (z. B. hier). Kann ich dieses Muster (Big = Adjektiv; Data = Substantiv) auch auf das Wort „Smart Factory“ übertragen oder ist hier die Schreibweise mit Bindestrich korrekt?

Antwort

Guten Tag Herr R.,

hier ist der Bindestrich nach der amtlichen Regelung nicht möglich. Angebracht ist bei Verbindungen dieser Art die Getrenntschreibung und manchmal auch die Zusammenschreibung.

Substantivische Wortverbindungen aus dem Englischen, die aus einem Adjektiv und einem Substantiv bestehen, werden getrennt geschrieben:

High Society
Public Domain
Human Resources
Big Data

Dabei werden beide Teile der Verbindung mit großen Anfangsbuchstaben geschrieben. Wenn das Adjektiv die Hauptbetonung trägt, kann auch zusammengeschrieben werden:

Big Band o. Bigband
Small Talk o. Smalltalk
Smart Phone o. Smartphone
Smart Factory (o. Smartfactory)

Das zusammengeschriebene „Smartfactory“ steht in Klammern, weil es zwar nach der Regel möglich ist, aber offenbar kaum vorkommt.

Die entsprechende Regel finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare (3)

Wenn-Dann-Prinzip oder Wenn-dann-Prinzip: Groß und klein in Bindestrichzusammensetzungen

Frage

[…] Es geht dabei um das Wort „Wenn-dann-Prinzip“. Das Wort wird im wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhang verwendet: „Die Essenz der digitalen Verträge basiert auf dem Wenn-dann-Prinzip.“ Eigentlich habe ich an der Schreibweise keinen Zweifel, allerdings ist mir aus der Psychologie die sehr häufig vorkommende Schreibweise „Wenn-Dann-Beziehung bekannt“, die sich so selbst in Lexika findet. […] Ist diese Schreibweise falsch oder zumindest nicht mit den amtlichen Regeln konform?

Antwort

Guten Tag Herr R.,

Sie haben recht. Bei der Groß- und Kleinschreibung in Zusammensetzungen mit Bindestrich gelten nämlich diese Regeln:

Nomen werden in Zusammensetzungen mit Bindestrich immer großgeschrieben (§ 55.2, vgl. hier):

Mehrzweck-Eckschrank
Hochgeschwindigkeits-Internetzugang
Client-Server-Architektur
400-Meter-Lauf

Amerika-freundlich**
Fett-triefend**
UV-Strahlen-beständig**
Vitamin-C-reich**

Nicht-Nomen werden großgeschrieben, wenn sie am Anfang von Zusammensetzungen mit Bindestrich stehen, die als Ganzes Nomen sind (§ 55.1, vgl. hier)*:

Dritte-Welt-Laden
Soll-Wert (o. Sollwert)
Links-rechts-Kombination
Ad-hoc-Lösung
das Sowohl-als-auch
das In-der-Nase-Bohren (vgl. hier)

Sonst werden Nicht-Nomen in Zusammensetzungen mit Bindestrich kleingeschrieben:

Analog-digital-Konverter
Links-rechts-Kombination
Ad-hoc-Lösung
Mund-zu-Mund-Beatmung
Oben-ohne-Lokal
das Sowohl-als-auch
zum Aus-der-Haut-Fahren (vgl. hier)

Vor allem diese letzte Regel wird häufiger nicht eingehalten, wie auch das Beispiel in Ihrer Frage zeigt.

Nach der amtlichen Regelung korrekt ist somit tatsächlich:

das Wenn-dann-Prinzip
die Wenn-dann-Beziehung

Die Schreibungen „Wenn-Dann-Prinzip“ und „Wenn-Dann-Beziehung“ sind nicht regelkonform und müssten zum Beispiel in einem Schüleraufsatz rot angestrichen werden. Wenn sie in der Fachsprache üblich sind, weicht – so banal kann man es ausdrücken – die fachsprachlich übliche Schreibung von der regelkonformen Schreibung ab. Das kommt recht häufig vor, sodass Ihr aufkommender Zweifel gut verständlich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

*Ausnahmen:
Kleingeschriebene Abkürzungen und als Kleinbuchstaben zitierte Einzelbuchstaben bleiben auch am Wortanfang klein: pH-Wert, kg-Preis, i-Punkt, s-Genitiv, x-Achse.
Zitierte Wortformen werden in Verbindungen mit Bindestrich auch am Wortanfang kleingeschrieben: dass-Satz (o. Dasssatz), oder-Frage (o. Oderfrage).

** Wenn ohne Bindestrich geschrieben: amerikafreundlich, fetttriefend, strahlenbeständig, vitaminreich.

Kommentare (5)

Neck Dissection, Neck-Dissection oder Neckdissection – Wie schreibt man Zusammensetzungen aus dem Englischen?

Frage

Meine Kolleginnen und ich fragen uns, ob man den aus dem Englischen kommenden medizinischen Begriff „Neck-Dissection“ zwingend mit Bindestrich schreiben muss, und wenn ja, wieso bzw. wenn nein, wieso nicht. […]

Antwort

Guten Tag Frau N.,

wenn Sie diesen englischen Begriff im Deutschen verwenden und sich an die Rechtschreibregelung halten wollen oder müssen, schreiben Sie zusammen oder mit Bindestrich:

Neckdissection
Neck-Dissection

Aus dem Englischen übernommene Zusammensetzungen von zwei Substantiven werden im Prinzip gleich behandelt wie „gewöhnliche“ deutsche Zusammensetzungen: Sie werden zusammengeschrieben (siehe hier). Längere und unübersichtliche Zusammensetzungen können auch mit Bindestrich geschrieben werden (siehe hier). Die Getrenntschreibung entspricht nicht den Regeln der amtlichen Rechtschreibregelung. Kurzum, es ist eigentlich ganz einfach.

Trotzdem halten sich sehr viele sehr oft nicht an diese Regeln und schreiben die Zusammensetzung wie im Englischen getrennt. Es könnte daran liegen, dass englische Begriffe nicht nur deshalb verwendet werden, weil sie für passender, treffender oder besser als deutsche Entsprechungen gehalten werden. Sie bringen auch ein gewisses Standing mit sich, das – vermeintlich oder tatsächlich – bei der ursprünglichen Getrenntschreibung besser zur Geltung kommt. Manche denken vielleicht auch, dass man Begriffe aus dem Englischen nicht „einfach so“ an die deutsche Rechtschreibung anpassen darf oder dass sie dadurch unleserlich werden. Das alles sind aber nur Spekulationen. Weniger spekulativ ist die folgende Liste mit einigen allgemein- und fachsprachlichen Zusammensetzungen, die mehr oder weniger häufig in deutschen Texten auftauchen:

Getrennt
nach RS-Regelung
nicht korrekt
Zusammen
nach RS-Regelung
korrekt
Mit Bindestrich
nach RS-Regelung
korrekt
Authoring Tool Authoringtool Authoring-Tool
Beach Volleyball Beachvolleyball Beach-Volleyball
Boarding Pass Boardingpass Boarding-Pass
Bungee Jumping Bungeejumping Bungee-Jumping
Case History Casehistory Case-History
Cloud Computing Cloudcomputing Cloud-Comupting
Content Manager Contentmanager Content Manager
Crowd Funding Crowdfunding Crowd-Funding
Customer Support Customersupport Customer-Support
Data Mining Datamining Data-Mining
Desktop Computer Desktopcomputer Desktop-Computer
Drag Queen Dragqueen Drag-Queen
Elevator Pitch Elevatorpitch Elevator-Pitch
Escape Room Escaperoom Escape-Room
Event Manager Eventmanager Event-Manager
Feasibility Study Feasibilitystudy Feasibility-Study
Field Worker Fieldworker Field-Worker
Food Truck Foodtruck Food-Truck
Gender Mainstreaming Gendermainstreaming Gender-Mainstreaming
Hair Styling Hairstyling Hair-Styling
Health Food Healthfood Health-Food
Home Office Homeoffice Home-Office
Internet Provider Internetprovider Internet-Provider
Junk Food Junkfood Junk-Food
Key Account Keyaccount Key-Account
Keynote Speaker Keynotespeaker Keynote-Speaker
Killer Application Killerapplication Killer-Application
Master Copy Mastercopy Master-Copy
Mirror Site Mirrorsite Mirror-Site
Muscle Shirt Muscleshirt Muscle-Shirt
Name Dropping Namedropping Name-Dropping
Neck Dissection Neckdissection Neck-Dissection
Package Deal Packagedeal Package-Deal
Party Service Partyservice Party-Service
Poker Face Pokerface Poker-Face
Quality Management Qualitymanagement Quality-Management
Sales Manager Salesmanager Sales-Manager
Science Fiction Sciencefiction Science-Fiction
Ticket Hotline Tickethotline Ticket-Hotline
User Account Useraccount User-Account
Voice Mail Voicemail Voice-Mail
Web Service Webservice Web-Service
Whale Watching Whalewatching Whale-Watching

Wenn Sie sich einfach nicht mit der zusammengeschrieben Variante anfreunden können (was in Fällen wie Feasibilitystudy oder Gendermainstreaming sicher verständlich ist), haben Sie immer die Möglichkeit, die Schreibung mit Bindestrich anzuwenden. Damit bewegen Sie sich rechtschreiblich auch auf Schulen und Ämtern noch im rotstiftsicheren Bereich.

Es geht mir hier nicht darum, die Verwendung englischer Begriffe dieser Art zu verteidigen oder zu verurteilen. Das ist eine andere Diskussion. Ich möchte nur darauf hinweisen, wie aus dem Englischen ins Deutsche übernommene Begriffe nach den geltenden Rechtschreibregeln geschrieben werden sollten. Sie können sich daran halten, aber Sie müssen es nicht tun (außer auf Schulen und Ämtern).

So viel zu den aus zwei Substantiven bestehenden Zusammensetzungen. Zu entlehnten Bildungen wie Same-Day-Surgery, Due Diligence, Chill-out-Room oder Kiss-and-ride-Zone komme ich vielleicht ein andermal.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare

15 ml Wasser in 15-ml-Becher – Bindestriche oder nicht?

Frage

Leider ist mir das Setzen von Bindestrichen zwischen Zahlen, Maßangaben und einem Substantiv immer noch nicht ganz klar. Zum Beispiel: „für 15 ml Becher“ oder „für 15-ml-Becher“? Man schreibt ja auch z. B. „für eine 12-V-Batterie“? Woher weiß ich, wann der Bindestrich als Verbindung gesetzt werden muss oder eben nicht? […] Leider habe ich oft den Eindruck, dass er in diesem Zusammenhang recht willkürlich verwendet oder weggelassen wird, gerade bei Werbetexten und Produktbeschreibungen.

Antwort

Guten Tag Frau K.,

es ist eigentlich recht einfach. Ich musste aber bald feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, eine gute Erklärung zu finden.

Bei Maß- und Mengenangaben stehen zwischen Zahl, Maßeinheit und dem Gemessenen keine Bindestriche:

15 ml Wasser
12 Volt Spannung
7 Meter Stoff
10 Stück Würfelzucker
10 Euro Eintrittskosten

Man verwendet dann Bindestriche, wenn die Zahl und Maßeinheit nicht vor dem eigentlichen Gemessenen, sondern vor einem Substantiv stehen, das eine bestimmte Eigenschaft hat, die gemessen werden kann [Diese Erklärung ist ziemlich vage, aber ich finde leider keine bessere, die nicht viel, viel länger ist – Hilfreicher ist vielleicht die weiter unten stehende Hilfsfrage]:

ein 15-ml-Becher = ein Becher mit 15 ml Inhalt
eine 12-V-Batterie = eine Batterie mit 12 V Spannung
ein 100-m-Lauf = ein Lauf mit 100 m Länge
eine 10-Stück-Packung* = eine Packung mit einem Inhalt von 10 Stück
ein 50-Euro-Schein = ein Schein mit einem Wert von 50 Euro
* üblicher: eine Zehnerpackung

Wenn Sie einmal zweifeln, hilft vielleicht diese Hilfsregel: Wenn man mit wie viel fragen kann, schreibt man keine Bindestriche:

15 ml Wasser – wie viel Wasser?
12 Volt Spannung – wie viel Spannung?
7 Meter Stoff – wie viel Stoff?
10 Stück Würfelzucker – wie viel Würfelzucker?

Aber mit Bindestrichen:

ein 15-ml-Becher – nicht wie viel Becher?
eine 12-V-Batterie – nicht wie viel Batterie?
ein 100-m-Lauf – nicht wie viel Lauf?
eine 10-Stück-Packung – nicht wie viel Packung?

Eine gute Frage, aber leider nicht gerade eine 125.000-Euro-Antwort. Ich hoffe dennoch, dass die Hilfsfrage wie viel? hier in vielen Zweifelsfällen weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

PS: Wenn alles in Worten geschrieben wird, ist statt der Schreibung mit Bindestrichen häufig auch die Zusammenschreibung möglich:

12-V-Batterie / 12-Volt-Batterie / Zwölfvoltbatterie
100-m-Lauf / 100-Meter-Lauf / Hundertmeterlauf
50-€-Schein / 50-Euro-Schein / Fünfzigeuroschein

Kommentare

Eine 7,5 in Worten

Nachdem vor einer Woche die Frage beantwortet wurde, wie man den 2 000 024. Besucher in Worten ausdrückt (der zweimillionenvierundzwanzigste Besucher), geht es heute noch einmal darum, wie ein bestimmter Zahlentyp in Worten geschrieben wird:

Frage

Ich habe gelesen: „Ist das eine Siebenkommafünf oder eine Acht?“ Müsste es nicht „eine sieben Komma fünf“ sein?

Antwort

Guten Tag Frau M.,

man schreibt sieben Komma fünf und acht, wenn es um die Zahlen geht (sieben Komma fünf Meter; sieben Komma fünf plus acht …). Nach § 57 (4) der amtlichen Rechtschreibregelung müssen aber substantivierte Grundzahlen als Bezeichnung von Ziffern großgeschrieben werden. Die angeführten Beispiele sind:

Er setzte alles auf die Vier. Sie fürchtete sich vor der Dreizehn. Der Zeiger nähert sich der Elf. Sie hat lauter Einsen im Zeugnis. Er würfelt eine Sechs.

Daraus ergibt sich, dass man in Ihrem Satz eine Acht großschreiben muss. Konsequenterweise ist dann auch eine 7,5 eine Substantivierung, die großgeschrieben wird. Und weil man Substantive zusammenschreibt, sollte diese Substantivierung nicht nur groß-, sondern auch in einem Wort geschrieben werden: eine Siebenkommafünf. Der Satz, den Sie anführen, ist also richtig geschrieben:

Ist das eine Siebenkommafünf oder eine Acht?

Möglich wäre auch die Schreibung mit „verdeutlichenden“ Bindestrichen (aber ob sie wirklich verdeutlichend sind?):

Ist das eine Sieben-Komma-fünf oder eine Acht?

Sie können auch die Schreibung mit Ziffern erwägen. Das ist bei komplexeren Zahlen häufig eine einfacher lesbare Variante:

Ist das eine 7,5 oder eine 8?

Ich hoffe, dass diese Antwort eine Siebenkommafünf verdient.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare (1)